Sind Ernährungsergänzungsmittel sinnvoll?

Nahrungsergänzungsmittel

Im Jahr 2020 wurden von deutschen Verbrauchern 1,35 Milliarden Euro für Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben. Immer mehr Menschen nehmen täglich Nahrungsergänzungsmittel ein, weil sie davon überzeugt sind, damit Ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Aufgrund der steigenden Beliebtheit dieser Präparate stellt sich die Frage, ob Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich sinnvoll sind. Der folgende Beitrag beantwortet diese Frage.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Als Nahrungsergänzungsmittel werden künstlich hergestellte Mineralstoffe und Vitamine bezeichnet. Generell handelt es sich bei diesen Präparaten nicht um Medikamente, sondern um Nahrungsmittel. Die Botschaften, welche die Werbung Verbrauchern vermittelt, zum Beispiel Kalium fördert das Denkvermögen und Vitamin E lässt Personen jünger aussehen, sind erfolgreich und eindeutig und motivieren zum Kauf. Es stellt sich die Frage, für welche Zielgruppe die Einnahme dieser Präparate tatsächlich sinnvoll ist.

Nahrungsergänzungsmittel können eine ungesunde Ernährung nicht kompensieren

Experten sind der Meinung, dass die Kapseln, Pülverchen und Tabletten eine unausgewogene, ungesunde Ernährung nicht ausgleichen können. Weil die Präparate oft überdosiert sind, können sie langfristig sogar schädlich sein. Pauschal kann die Frage, ob Ernährungsergänzungsmittel sinnvoll sind, an dieser Stelle nicht mit Ja oder Nein beantworten.

Tipp: Wir empfehlen diesen Ernährungsberater aus Mannheim.

Für wen sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Bei chronischen Erkrankungen zum Beispiel schweren Entzündungen und Morbus Crohn sowie im Alter kann im Körper ein Nährstoffmangel auftreten. Dieser kann durch die Einnahme von Ernährungsergänzungsmitteln ausgeblichen werden. Gesunde Menschen, die sich ausgewogen ernähren und mit der Nahrung täglich 2000 Kalorien aufnehmen, sind in den meisten Fällen auch in den Wintermonaten ausreichend mit allen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Bei Personen, die sich nicht täglich mindestens zwei Stunden im Freien aufhalten, kann Vitamin D Mangel auftreten. Dieser Mangel kann und sollte durch die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels, welches Vitamin D enthält, ausgeglichen werden.

Unterstützung bei vegetarischer und veganer Ernährung

Immer mehr, vor allem jüngere Menschen ernähren sich vegan oder vegetarisch. Durch die ausschließlich fleischfreie Ernährung kann ein Nährstoffmangel auftreten. Um Nährstoffmangel vorzubeugen, benötigen Personen, die sich fleischlos ernähren, ein gutes Wissen, mit welchen Lebensmitteln Sie den täglichen Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen decken können. Doch nicht alle Vitamine können dem Körper mit rein pflanzlicher Nahrung zugeführt werden.

Vitamin B 12 ist nur in tierischen Lebensmitteln enthalten. Wenn dem Körper kein Vitamin B 12 zugeführt wird, entleeren sich im Laufe der Zeit die Speicherzellen in der Leber. Symptome für B 12 Mangel können starke Kopfschmerzen, Schwindelattacken, allgemeine Kraftlosigkeit und/oder depressive Stimmungsschwankungen sein. Vegetarier und Veganer sollten im Interesse ihrer Gesundheit ihren Vitamin B 12 Spiegel im Blut in regelmäßigen Abständen kontrollieren lassen.

Auch Fleischesser können unter Vitamin B 12 Mangel leiden. Der Grund dafür ist, dass die häufig im Stall gehaltenen Tiere keinen Kontakt zu den Bakterien im Boden haben, welche Vitamin B 12 produzieren. Generell gilt, dass die Einnahme von Ernährungsergänzungsmitteln sinnvoll ist, wenn durch einen Bluttest ein Mangel festgestellt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.